13.03.2022

Vertrauen ins deutsche Rechtssystem leidet unter der Polarisierung der Gesellschaft

  • 70 Prozent der Deutschen vertrauen den Gesetzen und Gerichten – unter den Impfverweigerern ist der Anteil mit 27 bzw. 34 Prozent signifikant geringer.
  • In der repräsentativen Studie zum deutschen Justizsystem kritisieren die Bürgerinnen und Bürger zu lange Verfahrensdauern und komplizierte Gesetze.
  • Ab einem Streitwert von knapp 3.700 Euro würden die Befragten vor Gericht ziehen, eine Mehrheit begrüßt zudem die Angebote von LegalTechs.

Wer sich nicht gegen eine Infektion mit dem Corona-Virus impfen lassen möchte, der hat signifikant weniger Vertrauen in die Gesetze und Gerichte in unserem Land. Die Polarisierung der Gesellschaft bei der Impf-Frage zeigt sich somit auch in der Bewertung des deutschen Justizsystems. Das geht aus dem ROLAND Rechtsreport 2022 hervor, den ROLAND Rechtsschutz am 22.02.2022 veröffentlicht hat. 

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de

Weitere News vom Sonntag, 13. März 2022


Bisherige News aus dem Bereich: Aktuelles und Veranstaltungen