09.01.2024

Bündnis Istanbul-Konvention verabschiedet Definition von geschlechtsspezifischer Gewalt

Weitere News zu dem Thema

Die Mitgliedsorganisationen des Bündnis Istanbul-Konvention (BIK) begleiten die Umsetzung des „Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt“ in Deutschland. Die sogenannte Istanbul-Konvention wurde 2011 vom Europarat verabschiedet und trat hierzulande 2018 in Kraft. Die Artikel der Konvention beinhalten unter anderem Vorgaben für die Bereitstellung und Finanzierung von Schutz- und Unterstützungsmaßnahmen und -räumen für Betroffene geschlechtsspezifischer und häuslicher Gewalt sowie deren Kinder.  

Angesichts der gesellschaftspolitischen sowie juristischen Entwicklungen, die sich auch in Deutschland seit Verabschiedung der Konvention ergeben haben, ist es erforderlich, insbesondere den Begriff der „geschlechtsspezifischen Gewalt“ und die davon strukturell betroffenen Personengruppen zu spezifizieren und definieren. Es braucht eine Klarstellung, wem ein solcher Schutzanspruch zukommen muss – außerhalb eines binären Geschlechterschemas wie es zur Entstehungszeit der Konvention gefasst wurde. Hierzu hat sich das Bündnis Istanbul-Konvention auf eine Definition verständigt.

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de

Bisherige News aus dem Bereich: Aktuelles und Veranstaltungen

05.06.2023