21.09.2020

Aktuelles aus Arbeitsbereichen der Prävention (165)

  • Kongressprogramm 25. DPT-Digital
    Passend zum Schwerpunktthema und den Entwicklungen der Corona-Pandemie geschuldet wird der 25. DPT-Jubiläumskongress am 28. & 29. September 2020 eine rein digitale Onlineveranstaltung sein. Das umfangreiche Kongressprogramm der ursprünglich im Kasseler Kongress Palais geplanten Präsenzveranstaltung wird in vier unterschiedlichen Formaten dargeboten. Für die Teilnahme am 25. DPT-Digital können Sie sich online anmelden. Mit der Anmeldung erhalten Sie regelmäßig aktuelle Detailinformationen zum Kongressablauf per E-Mail.

  • „NextGenerationEU“: EU-Kommission stellt Leitlinien für Aufbau- und Resilienzfazilität vor
    Die Europäische Kommission hat am 17.09.2020 in ihrer jährlichen Strategie für nachhaltiges Wachstum im Jahr 2021 die nächsten Schritte für die Umsetzung der Aufbau- und Resilienzfazilität vorgelegt. Mit der Veröffentlichung der jährlichen Strategie für nachhaltiges Wachstum leitet die Kommission den diesjährigen Zyklus des Europäischen Semesters ein. In der jährlichen Strategie für nachhaltiges Wachstum des letzten Jahres hat sie eine neue Wachstumsstrategie auf der Grundlage des europäischen Grünen Deals und des Konzepts der wettbewerbsfähigen Nachhaltigkeit auf den Weg gebracht. Die diesjährige Strategie für nachhaltiges Wachstum setzt die letztjährige fort. Die in der jährlichen Strategie für nachhaltiges Wachstum des letzten Jahres ermittelten vier Dimensionen – makroökonomische Stabilität, Produktivität, Gerechtigkeit und ökologische Nachhaltigkeit – dienen weiterhin als Leitprinzipien, an denen sich die Aufbau- und Resilienzpläne der Mitgliedstaaten sowie deren nationale Reform- und Investitionsprogramme ausrichten. Diese Dimensionen stehen im Mittelpunkt des Europäischen Semesters und stellen sicher, dass die neue Wachstumsagenda dazu beiträgt, die Grundlagen eines grünen, digitalen und nachhaltigen Aufschwungs zu schaffen. 

  • DBH-Schaubild: Kriminalsystem in Deutschland
    Der DBH Fachverband hat das kriminalrechtliche Sanktionssystem in Deutschland übersichtlich visualisiert. Neben der Grafikdatei stehen zwei weitere Dateien im pdf-Format zur Verfügung. Hier sind zu den einzelnen Rechtsfolgen in deutscher sowie in englischer Sprache weitere Informationen hinterlegt.
  • Zahl der Polizeianwärterinnen und -anwärter seit 2010 mehr als verdoppelt
    Die Zahl der Anwärterinnen und Anwärter bei der Polizei von Bund und Ländern hat sich im letzten Jahrzehnt mehr als verdoppelt (+123,1 %). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, erhöhte sich bei der Polizei des Bundes die Zahl der Anwärterinnen und Anwärter seit 2010 um 240,5 % auf 7 100, bei der Landespolizei um 107,4 % auf 32 100. Besonders groß war der Zuwachs in Hamburg (+345,8 %), Sachsen-Anhalt (+302,1 %) und Schleswig-Holstein (+242,4 %). Zuletzt machten die Anwärterinnen und Anwärter 11,7 % aller Beschäftigten bei der Polizei aus. Deren Zahl stieg seit 2010 um 8,4 % auf 333 600 am 30. Juni 2019. Davon waren im vergangenen Jahr 52 100 Personen im Vollzugs- und Verwaltungsdienst der Polizei des Bundes und 281 500 in dem der Länder beschäftigt. Gegenüber dem Vorjahr ist das insgesamt ein Anstieg um 2,1 % (Bund: +4,9 %; Länder: +1,6 %). 

     

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „Aktuelles“