12.10.2021

CoronaKrim: (Kriminal-) Prävention in Zeiten der Corona-Virus-Pandemie (80)

Die COVID-19-Pandemie hat einen schrecklichen Tribut an Leben, Krankheit und wirtschaftlicher Verwüstung gefordert und hat vielfältige Auswirkungen auf Gewalt, Kriminalität und Prävention. Deshalb veröffentlicht die Tägliche Präventions-News wöchentlich aktuelle Informationen unter dem Label CoronaKrim. Internationale Nachrichten und Informationen werden ebenfalls wöchentlich in englischer Sprache unter dem Label Corona Crime Issues im Rahmen der Daily Prevention News veröffentlicht. Eine Auflistung zentraler Informationsquellen zum gesamten Themenkomplex Coronavirus und COVID-19 veröffentlicht der DPT hier.

(80.1) Schulleitungen stark belastet durch Corona-Pandemie
"Wenn es um die Folgen der Corona-Pandemie für das Schulsystem geht, richtet sich der Blick bislang vor allem auf Schüler*innen und Lehrkräfte. Doch die Pandemie belastet und beansprucht auch die Schulleitungen. Eine Studie der Hochschule Fulda, der Universität Bielefeld und der Universität Trier liefert nun Ergebnisse zu arbeitsbedingten Stressbelastungen, zu gesundheitsriskanten Strategien der Arbeitsbewältigung und zur gesundheitlichen Beanspruchung der schulischen Führungskräfte. Dringenden Handlungsbedarf sehen die Wissenschaftler*innen vor allem für weibliche Schulleitungen und Grundschulleitungen." Quelle: idw (EM)

(80.2) COVID-19: Perioden-Lebenserwartung sinkt wegen Pandemie deutlich
"MPIDR-Forscher Jonas Schöley und ein internationales Demograf*innen-Team berechneten, dass die Perioden-Lebenserwartung in europäischen Ländern und den USA durch die Covid-19-Pandemie im Jahr 2020 um mehrere Monate oder sogar Jahre gesunken ist. Dabei haben Männer in den USA mit 2,2 Jahren im Durchschnitt am meisten eingebüßt. In Deutschland ist die Perioden-Lebenserwartung für Männer und Frauen dagegen nur um einige Monate gesunken." Quelle: idw (EM)

(80.3) Corona-Pandemie schlägt Eltern auf die Psyche
Das psychische Wohlbefinden von Eltern in Deutschland hat während der Pandemie messbar gelitten. So gaben Väter und Mütter an, sich insgesamt gestresster und psychisch belasteter zu fühlen als vor Corona. Das zeigt eine Studie des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB). Die Studie ist eine der bislang wenigen Untersuchungen zur mentalen Gesundheit von Eltern während der Pandemie. Sie macht erstmals für die verschiedenen Wellen der Pandemie deutlich, welche Faktoren den Ausschlag für mehr Stress und gestiegene psychische Belastungen gaben.  Quelle: WZB (EM)

(80.4) Lehren aus der Coronavirus-Pandemie für die Wissenschaftskommunikation
In der Coronavirus-Pandemie ist es wichtig, wissenschaftliche Erkenntnisse und Unsicherheiten transparent und verständlich zu vermitteln. Wie Wissenschaftskommunikation aktuell und in Zukunft effektiv funktionieren kann, haben Expertinnen und Experten bei einem internationalen virtuellen Podiumsgespräch von Leopoldina und Südafrikanischer Akademie der Wissenschaften (ASSAf) am Donnerstag, 7. Oktober 2021 diskutiert. Quelle: Leopoldina (EM)

(80.5) UNICEF: Psychische Belastungen durch Covid-19 nur „Spitze des Eisbergs”
Kinder und Jugendliche könnten die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf ihre psychische Gesundheit und ihr Wohlbefinden noch viele Jahre lang spüren, warnt das UN-Kinderhilfswerk UNICEF in seinem heute veröffentlichten „Bericht zur Situation der Kinder in der Welt 2021“.
Quelle: UNICEF (EM)

(80.6) Was kommt nach Corona?
"Die Corona-Krise hat unser Leben komplett umgekrempelt. Die Folgen spüren wir in allen Bereichen – im Alltag, in der Politik, in Wirtschaft und Rechtsstaat, Bildung und Gesundheit. Vieles, was vorher schon nicht gut funktioniert hat, wird jetzt noch sichtbarer. Doch es gibt auch neue Chancen. Wie soll es weitergehen? In welcher Gesellschaft wollen wir leben? In unserer Online-Veranstaltungsreihe „Zukunft in Sicht“ stellen wir uns diese Fragen. Und du bist gefragt!Quelle: BpB/Zukunftinsicht (EM)

(80.7) Opferschutztag: Die psychischen Folgen der Covid-19-Pandemie
Der 5. Opferschutztag der Behandlungsinitiative Opferschutz (BIOS) befasst sich am 22.10.2021 mit dem Thema "Die psychischen Folgen der Covid-19-Pandemie".
Quelle: BIOS (EM)
 

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „Coronavirus COVID-19 / Aktuelles / Public Health / Prävention / CoronaKrim / CoronaCrime“