01.09.2020

CoronaKrim: Kriminalität und Kriminalprävention in Zeiten der Corona-Virus-Pandemie (20)

Die COVID-19-Pandemie 2020 hat einen schrecklichen Tribut an Leben, Krankheit und wirtschaftlicher Verwüstung gefordert und hat vielfältige Auswirkungen auf Gewalt, Kriminalität und Prävention. Deshalb veröffentlicht die Tägliche Präventions-News wöchentlich aktuelle Informationen unter dem Label CoronaKrim. Internationale Nachrichten und Informationen werden ebenfalls wöchentlich in englischer Sprache unter dem Label Corona Crime Issues im Rahmen der Daily Prevention News veröffentlicht. Eine Auflistung zentraler Informationsquellen zum gesamten Themenkomplex Coronavirus und COVID-19 veröffentlicht der DPT hier.

(20.1) "Das Virus ist eine demokratische Zumutung"
"Bei ihrer Neujahrsansprache habe sie sich nicht vorstellen können, was das Jahr 2020 bringen würde, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Beginn ihrer traditionellen Sommer-Pressekonferenz. Die Corona-Pandemie stelle eine nie dagewesene Herausforderung dar. Für jeden von uns habe sich das Leben dramatisch verändert. "Das Virus ist eine demokratische Zumutung", so die Kanzlerin am Freitag in Berlin."
Quelle: Bundesregierung (EM)

(20.2) Cyber-Angriffe in Pandemie-Zeiten
(hib/STO) Die Bundesregierung verzeichnet bislang "keinen signifikanten quantitativen Anstieg an Cyber-Angriffen auf deutsche Unternehmen, der auf die Covid-19-Pandemie zurückzuführen ist". Dies geht aus ihrer Antwort (19/21711) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/21478) hervor. Quelle: Bundestag (EM)

(20.3) Ausbildung – Jugendliche fühlen sich von der Politik im Stich gelassen
Die Corona-Krise führt zu einer massiven Verunsicherung von jungen Menschen im Hinblick auf Chancen am Ausbildungsmarkt. Viele sind skeptisch, dass sie einen adäquaten Ausbildungsplatz finden werden. 61 Prozent aller Befragten sind der Ansicht, dass sich die Chancen auf Ausbildung durch Corona verschlechtert haben. Bezogen auf ein Studium teilen weniger als ein Viertel (23 Prozent) der Befragten diese Befürchtung. Zu diesen Ergebnissen kommt eine repräsentative Befragung von iconkids & youth im Auftrag der Bertelsmann Stiftung.
Quelle: Bertelsmann Stiftung (EM)

(20.4) Maß und Maske
Eine Kolumne von Nikolaus Blome - "Maskenverweigerer ihrer Strafe zuzuführen, könnte der neue deutsche Volkssport werden. Und die Politik macht mit, weil sie von ihren Versäumnissen ablenken will." Quelle: Spiegel (EM)

(20.5) Pandemie und Recht – Forum des Deutschen Juristentages
"Angesichts der aktuellen Lage aufgrund der Corona-Pandemie hat die Ständige Deputation des Deutschen Juristentages e.V. entschieden, den 73. Deutschen Juristentag Hamburg 2020 nicht in der bislang geplanten Form durchzuführen. Da sich die Idee des Deutschen Juristentages mit eingehenden Diskussionen in sechs Fachabteilungen über zwei Tage nicht in adäquater Form digital abbilden lässt, werden wir am Freitag, den 18. September 2020 ein digitales, kostenfreies Alternativprogramm in Form eines Forums anbieten. An eine etwa einstündige Eröffnungsveranstaltung schließen sich zwei rund zweistündige Podien zu den Themenkomplexen „Grundrechte in der Pandemie“ und „Verteilung der Lasten der Pandemie“ an." Quelle: Deutscher Juristentag (EM)

(20.6) Aktuelle Zahlen zu Ermittlungsverfahren zu Betrug mit Corona-Soforthilfe
"Bis Anfang August 2020 haben die Staatsanwaltschaften in Niedersachen insgesamt über 720 Ermittlungsverfahren geführt, weil sich Verdachtsmomente für vorsätzlich zu Unrecht in Anspruch genommene Corona-Hilfen ergeben haben. Die Schadenssumme beläuft sich vorläufig auf insgesamt mehr als 6,5 Mio. Euro. Ein Schwerpunkt der Ermittlungsverfahren liegt weiterhin bei der Staatsanwaltschaft Hannover (289 Verfahren, ca. 1,8 Mio. Euro vorläufige Schadenssumme). Es folgen die Staatsanwaltschaft Hildesheim (95 Verfahren, ca. 940.000 Euro) und Oldenburg (69 Verfahren, ca. 650.000 Euro)." Quelle: Reso-Infoportal (EM)

(20.7) Aus­bil­dungs­qua­li­tät muss auch in Co­ro­na-Zei­ten stim­men
Fast ein Viertel der Auszubildenden kann sich nach der Ausbildung nicht richtig erholen. Betriebe und Berufsschulen sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln oft nur schwer erreichbar. Viele Azubis sind mit der Qualität der Berufsschulen unzufrieden. Das sind einige der Mängel, die der neue Ausbildungsreport der DGB-Jugend offenlegt, der am 27.08.2020 veröffentlicht wurde. Quelle: DGB (EM)

(20.8) „Brot für die Welt“: Armut wächst wegen Corona-Pandemie drastisch
"Die Corona-Krise trifft die Ärmsten und ihre Kinder weltweit am härtesten. Die Präsidentin von „Brot für die Welt“, Cornelia Füllkrug-Weitzel, sagte bei der Jahresbilanz der evangelischen Hilfsorganisation in Berlin, die Armut wachse so drastisch, dass viele Projekte derzeit nur noch Nothilfe leisteten. Die Menschen verlören ihre Einkünfte. Insbesondere in Südamerika und afrikanischen Ländern drohe die Gefahr, dass Entwicklungsfortschritte wieder zunichtegemacht werden. Das UN-Kinderhilfswerk Unicef warnte vor einer globalen Bildungskrise, die Hilfsorganisation Oxfam vor weiter wachsender Ungleichheit." Quelle: epd (EM)

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „Coronavirus COVID-19 / Aktuelles / Public Health / Prävention / CoronaKrim / CoronaCrime“