09.12.2023

Förderung queerer Jugendarbeit

Aktuelles aus dem Deutschen Bundestag

Weitere News zu dem Thema

(hib/CHE) Die Bundesregierung fördert unter anderem über den Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP) eine Vielzahl von Akteuren, die passgenaue Angebote im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit für alle jungen Menschen umsetzen, auch für queere Jugendliche. Das schreibt die Regierung in ihrer Antwort (20/9456) auf eine Kleine Anfrage (20/9079) der Fraktion Die Linke. Durch die Förderrichtlinien werde die über den KJP geförderte Kinder- und Jugendarbeit zu geschlechtersensibler und geschlechterreflektierender Arbeit verpflichtet. In den regelmäßig stattfindenden Jahresplanungsgesprächen würden die geförderten Träger ihre Vorhaben zu geschlechtersensibler und geschlechterreflektierender Arbeit vorstellen. Einzelvorhaben und -projekte der Träger, die trans- und intergeschlechtliche sowie nichtbinäre Kinder und Jugendliche berücksichtigen, würden statistisch jedoch nicht erfasst, heißt es in der Antwort.
Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de

Weitere News vom Samstag, 9. Dezember 2023


Bisherige News aus dem Bereich: Präventionspolitik