14.02.2022

MOTRA-Konferenz 2022

Weitere News zu dem Thema

Die diesjährige MOTRA-Konferenz findet am 1. und 2. September 2022 in Wiesbaden statt. Das Call for Papers-Verfahren läuft bis zum 31. März 2022

MOTRA – Kurzprofil

MOTRA ist ein über das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Bundesministerium des Innern und Heimat (BMI) geförderter Forschungsverbund und verfolgt über die Laufzeit von fünf Jahren (11/2019 – 10/2024) zwei Kernziele:

  1. Monitoring des gesellschaftlichen Radikalisierungsgeschehens
  2. Förderung des Wissenstransfers/Dialogs zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis

Der interinstitutionelle Forschungsverbund besteht aus universitären, zivilgesellschaftlichen und behördlichen Forschungseinrichtungen mit einem interdisziplinären Forschungsteam von Nachwuchs- und langjährig einschlägig forschenden WissenschaftlerInnen und wird von einem international aufgestellten Beirat international ausgewiesener WissenschaftlerInnen begleitet. Neben der Forschungsstelle Terrorismus/Extremismus des Bundeskriminalamts (Wiesbaden), die als Projektkoordinator fungiert, sind bundesweit zahleiche weitere Universitäten und wissenschaftliche Forschungsinstitute als Projektpartner beteiligt: Kriminologische Zentralstelle (KrimZ, Wiesbaden), Berghof Foundation Operations (BF, Berlin), Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), Universität Hamburg (UHH), Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien (GIGA, Hamburg), Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Ludwig-Maximilians-Universität (LMU, München), Hochschule Fresenius (HSF, Wiesbaden/Berlin).

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de

Weitere News vom Montag, 14. Februar 2022


Bisherige News aus dem Bereich: Extremismusprävention