08.07.2021

Prävention von Radikalisierung und demokratiefeindlichem Extremismus: Aktuell (206)

  • MasterClass: Präventionsfeld Islamismus 2021/22
    Zwischen Oktober 2021 und Mai 2022 veranstaltet die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) eine MasterClass: Präventionsfeld Islamismus 2021/22. In fünf Modulen zwischen dem 1. Oktober 2021 und dem 29. Mai 2022 in verschiedenen Städten im Bundesgebiet oder aufgrund der Conorna-Situation bei Bedarf als Online-Seminare erhalten die Teilnehmenden qualifizierende Einblicke in die Extremismuspräventionsarbeit. Das Phänomen des Islamismus erfährt nicht erst seit den Anschlägen von Paris, Nizza, Dresden und Wien eine erhöhte mediale und gesellschaftspolitische Aufmerksamkeit. Dabei werden jedoch häufig vor allem Gewaltaspekte thematisiert. Gerade für die Extremismusprävention ist jedoch eine differenzierte Auseinandersetzung mit dem Islamismus jenseits von Gewalt relevant. Die MasterClass setzt sich in fünf Modulen mit dem Themenbereich auseinander. Dabei werden islamistische Phänomene besonders im Kontext gesellschaftlicher Polarisierung und menschen­feindlicher Einstellungen diskutiert. Teilnehmende erhalten Einblick in Theorien, Methoden und die Praxis der Präventionsarbeit in verschiedenen Handlungsfeldern. Ferner haben sie die Möglichkeit einen Überblick über die Präventionslandschaft zu bekommen, Praktikerinnen und Praktiker wichtiger zivilgesellschaftlicher Träger kennenzulernen und aus erster Hand mehr über Berufsperspektiven und Tätigkeitsbereiche in diesem Feld zu erfahren. Die Module der MasterClass sensibilisieren für grundlegende Fragestellungen, praktische Herausforderungen und zentrale Debatten der Islamismusprävention, um Teilnehmenden ihren zukünftigen Berufseinstieg in die Präventionsarbeit zu erleichtern.

  • Antisemitische Vorfälle in Deutschland 2020
    Der Bundesverband der Recherche- und Informationsstellen Antisemitismus (Bundesverband RIAS) hat am 28.06.2021 seinen Jahresbericht Antisemitische Vorfälle in Deutschland 2020 veröffentlicht. Am 31. Oktober 2018 wurde in Berlin der Der Bundesverband der Recherche- und Informationsstellen Antisemitismus e.V. wurde 2018 gegründet. Er verfolgt das Ziel, mit Hilfe des Meldeportals www.report-antisemitism.de bundesweit eine einheitliche zivilgesellschaftliche Erfassung und Dokumentation antisemitischer Vorfälle zu gewährleisten. 

  • Terrorismus. Phänomen(e) – Analysen – Reaktionen
    Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) veranstaltet am 7. und 8. Oktober 2021 eine  bundesweite Fachtagung „Terrorismus. Phänomen(e) – Analysen – Reaktionen“. 2021 ist ein Jahr tragischer Jubiläen: Vor zwanzig Jahren steuerten Terroristen vor den Augen der Weltöffentlichkeit Flugzeuge in das World Trade Center, vor zehn Jahren enttarnte sich der sogenannte Nationalsozialistische Untergrund (NSU) selbst und bei den Anschlägen in Oslo und auf der Insel Utøya wurden vor allem engagierte Jugendliche gezielt ermordet. Terrorismus hat das 21. Jahrhundert stark geprägt – sowohl auf nationaler, wie auf internationaler Ebene. Vor dem Hintergrund dieser Bedeutung setzen wir uns mit dem Phänomen Terrorismus – historisch wie gegenwärtig – auseinander. In Vorträgen und auf Podien wird diskutiert was genau eigentlich unter Terrorismus begriffen wird und wie die Definitionen variieren, wie er entstand und sich entwickelte, wie sich dessen Akteure darstellen und sie dargestellt werden, was ihn im Kern von anderen Formen politischer Gewalt unterscheidet und wie ihm begegnet werden kann. Vor allem aber auch, wie mit den Opfern des Terrorismus umzugehen ist. Die Fachtagung findet als Hybrid-Veranstaltung unter Einhaltung der Hygienebestimmungen in Präsenz sowie online statt. Die digitale Teilnahme ist kostenfrei. 

  • Migration und Kriminalität
    Die Kriminologische Zentralstelle (KrimZ) hat im Juni 2021 Band 25 "Migration und Kriminalität" ihrer Reihe BM-Online veröffentlicht. Diese Sammlung von Beiträgen, die überwiegend auf die Tagung der KrimZ im Herbst 2019 zurückgehen, nimmt vielfältige öffentliche Diskussionen zum Anlass einer näheren Auseinandersetzung mit dem kriminologischen Dauerthema „Migration und Kriminalität“.

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „PREA“