30.05.2022

Eskalierende Debatten und Grenzüberschreitungen in der deutschen Kommunalpolitik

Studie der Körber-Stiftung zeigt: Die zunehmend aggressiver geführten Diskussionen in den kommunalen Parlamenten wirken sich negativ auf die politische Arbeit aus.

Weitere News zu dem Thema

„In kommunalen Räten werden Entscheidungen getroffen, die das Leben der Bürgerinnen und Bürger einer Stadt oder Gemeinde direkt betreffen. Dieses, zumeist ehrenamtliche, Engagement wird den Ratsmitgliedern selten gedankt; immer öfter kommt es zu Anfeindungen von außen. 

Aber auch innerhalb der Räte spitzt sich mancherorts die Lage zu: Ein rauer Ton bestimmt mitunter die Auseinandersetzungen, Streit und mangelnde Fairness schränken die Handlungsfähigkeit der Gremien ein – und die Motivation ihrer Mitglieder.  Die Studie Mehr Respekt bitte! macht die Brisanz dieser Entwicklung deutlich. In 30 qualitativen Interviews wurde ein Zustandsbild der Ratsversammlungen in ganz Deutschland gewonnen, das insgesamt nur mäßig ist – und zugleich ein Modell der Diskussionskultur entwickelt, das zur Besserung beitragen kann.  

Die Studie kann hier heruntergeladen werden.

Bei Angriffen von Bürgerseite hilft das Portal für Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker Stark im Amt.

Quelle: Körber Stiftung

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de

Weitere News vom Montag, 30. Mai 2022


Bisherige News aus dem Bereich: Aktuelles und Veranstaltungen