04.10.2021

Aktuelles aus Arbeitsbereichen der Prävention (234)

  • Save the Date: 6. Deutscher EngagementTag am 2. und 3. Dezember 2021
    Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (bbe) richten auch in diesem Jahr gemeinsam den 6. Deutschen EngagementTag aus. Die Corona-Pandemie und die extremen Unwetterkatastrophen der letzten Monate haben deutlich gemacht: In ihrer Vielfalt, Beständigkeit und mit ihrem innovativen Charakter trägt Zivilgesellschaft wesentlich zur Überwindung gesellschaftlicher Herausforderungen, zur Stärkung der Demokratie und des gesellschaftlichen Zusammenhalts bei. Gleichzeitig stellen solche Zeiten auch die Zivilgesellschaft selbst vor große Herausforderungen.

  • "nora" die offizielle Notruf-App der Bundesländer
    Mit der App "nora" ist es möglich schnell und einfach Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste im Notfall zu erreichen. Aktuell funktioniert nora in 15 Bundesländern in Deutschland. In Berlin sind noch Abstimmungen erforderlich, bevor auch dort der App-Notruf angenommen wird. "nora" nutzt die Standort-Funktion eines Mobil-Geräts, um einen genauen Standort an die zuständige Einsatzleitstelle zu übermitteln. Über die App können außerdem Notrufe abgesetzt werden, ohne sprechen zu müssen. Das ermöglicht Menschen mit eingeschränkten Sprach- und Hörfähigkeiten den direkten Kontakt zu den Leitstellen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst.

  • Digitale Kinder-Universität
    Bei der neuen digitalen Kinder-Uni der Hector Kinderakademien entdecken Kinder die Welt der Wissenschaft per Live-Stream im digitalen Hörsaal und können ihre Fragen stellen. Die 12-teilige Web-Serie startet am 30. September 2021 und zeigt: Wissenschaft ist für unsere Gesellschaft unabdingbar und macht Spaß, wenn man sie richtig verpackt. 

  • BZgA informiert über Suchtrisiken von Online-Glücksspielen
    Anlässlich des bundesweiten Aktionstags Glücksspielsucht am 29. September 2021 weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf die Suchtrisiken von Glücksspielangeboten hin. Seit Inkrafttreten des aktualisierten Glücksspielstaatsvertrags zum 01. Juli 2021 sind ein ansteigendes Angebot an Glücksspielen sowie zunehmende Werbung für Glücksspiele zu beobachten. Dies trifft insbesondere auf Online-Glücksspielangebote zu, von denen ein erhöhtes Suchtrisiko ausgehen kann. Um Spielende besser vor den Gefahren des Glücksspiels zu schützen, wurde mit dem aktuellen Glücksspielstaatsvertrag unter anderem das Spielersperrsystem aktualisiert. Dazu informiert die BZgA auf www.check-dein-spiel.de und bietet ein Formular zur Beantragung einer Selbst- und Fremdsperre an.

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „Aktuelles“