28.04.2020

Prävention in der digitalen Welt (10)

  • Digital Social Summit 2020
    Auf dem Digital Social Summit trifft sich die Zivilgesellschaft, um gemeinsam über digitale Instrumente, Debatten und Strategien zu sprechen. An der Schnittstelle von „sozial“ und „digital“ setzen wir uns damit auseinander, was Digitalisierung strategisch und ganz konkret für die gemeinnützige Arbeit bedeutet. Im Fokus des Digital Social Summit 2020 steht die Frage, wie eine gerechte und nachhaltige digitale Transformation aussieht und wie sich die Zivilgesellschaft in dieser Debatte Gehör verschaffen kann. Die Mischung aus Lightning Talks, Panels, Workshops, Best-Practise-Präsentationen, Expert:innen-Sprechstunden und Makerspaces ermöglicht eine besondere Lernerfahrung und ein intensives Networking, das über die Konferenz hinaus reicht.

  • Europäische Kommission (EK)
    Digitale Zukunft Europas - Strategien für Daten und künstliche Intelligenz. Die EU-Kommission hat am 19.02.2020 ihre Strategie für ein digitales Europa vorgestellt und dabei ihre europäische Datenstrategie und politische Optionen für die Entwicklung der künstlichen Intelligenz (KI) konkretisiert. Das Weißbuch zur künstlichen Intelligenz steht nun bis zum 19. Mai 2020 zur öffentlichen Konsultation. 

  • Haus des Stiftens (www)
    Digital-Report 2020. Non-Profits & IT. Digitalisierung ist allgegenwärtig, egal ob Freizeit oder Beruf. Doch wie digital ist eigentlich die deutsche Zivilgesellschaft? Der Digital-Report 2020, die aktuell größte Studie zum Thema Digitalisierung bei Non-Profits in Deutschland, gibt umfassende Antworten.

  • Neue OECD-Plattform zu künstlicher Intelligenz
    Seit Februar 2020 ist die neue OECD-Wissensplattform zum Thema künstliche Intelligenz online – das AI Policy Observatory (OECD.AI).  Die Plattform bietet Orientierung in einem Bereich, der sich extrem schnell entwickelt und nur unzureichend reguliert ist. Die OECD setzt sich in ihrer Arbeit seit Langem für einen verantwortungsvollen Umgang mit künstlicher Intelligenz ein. So entstanden im Auftrag der OECD die Grundsätze für künstliche Intelligenz, die vergangenes Jahr von 42 Ländern verabschiedet wurden. Die neue Plattform bietet Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft die Möglichkeit, sich über Entwicklungen und politische Initiativen im Bereich KI zu informieren und auszutauschen. Dafür können sie auf Daten und Informationen aus rund 60 Ländern sowie Partnereinrichtungen in Forschung und Privatwirtschaft zugreifen.

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „Prävention in der digitalen Welt“