20.02.2020

Prävention in der digitalen Welt (9)

  • www.juuuport.de
    Juuuport.de ist ein gemeinnütziger Verein, der eine bundesweit aktive Online-Beratungsplattform betreibt, junge Menschen bei Problemen im Web unterstützt und sich für einen respektvollen Umgang in der Onlinekommunikation einsetzt. Jugendliche aus ganz Deutschland engagieren sich ehrenamtlich in zwei Projekten.

  • Deutsches Kinderhilfswerk (DKHW)
    Repräsentative Umfrage zum Kinder- und Jugendmedienschutz: Anbieter von Online-Angeboten stärker in die Pflicht nehmen. Eine gute Alterskennzeichnung ist für fast alle Eltern in Deutschland (97 Prozent) ein wichtiges Auswahlkriterium für die Nutzung von Social-Media-Diensten oder Spielen durch ihre Kinder. Entsprechend achtet die große Mehrzahl der Eltern (88 Prozent) bei der Auswahl von Filmen, Apps, Spielen oder Streaming-Diensten auf die Alterskennzeichnung. Das bei manchen Anbietern bestehende Verfahren zur Prüfung des Alters (Bestätigung der Volljährigkeit durch Klick) finden vier Fünftel der Befragten (81 Prozent) nicht ausreichend, um Kinder und Jugendliche vor nicht altersgerechten Inhalten und Angeboten zu schützen.

  • Europäische Kommission (EK)
    Umfrage Cyberkriminalität: Immer weniger Europäer fühlen sich sicher im Netz. Die Europäer sind immer weniger zuversichtlich, dass sie in der Lage sind, sich online sicher zu bewegen: 59 Prozent der Internetnutzer glauben, dass sie sich ausreichend vor Internetkriminalität schützen können, 2017 waren noch 71 Prozent dieser Ansicht. Dies geht aus einer am 29.01.2020 veröffentlichten Umfrage der Kommission zur Einstellung der Europäer zur Internetkriminalität hervor.

  • Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)
    IT-Grundschutz-Kompendium 2020. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat das neue IT-Grundschutz-Kompendium in der Edition 2020 veröffentlicht. Der IT-Grundschutz ist das Standardwerk des BSI für Informationssicherheit und enthält in der aktuellen Edition des IT-Grundschutz-Kompendiums 96 Bausteine zu den unterschiedlichsten Aspekten. Neu hinzugekommen sind die Bausteine "Software-Entwicklung" und "Raum sowie Schrank für technische Infrastruktur". Anwender aus Unternehmen und Behörden können mit den praxisnahen Bausteintexten in ihren Institutionen daran arbeiten, das Sicherheitsniveau anzuheben. Für das IT-Grundschutz-Kompendium in der Edition 2020 wurden alle IT-Grundschutz-Bausteine redaktionell und größtenteils inhaltlich überarbeitet. Eine verbesserte Struktur der Texte ermöglicht es Anwendern, die IT-Grundschutz-Bausteine noch gezielter einzusetzen. 

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „Prävention in der digitalen Welt“