Aggressions-/Gewaltprävention in der stationären Altenhilfe

Anja Gerlach
Deutsche Hochschule der Polizei
Prof. Dr. Thomas Görgen
Deutsche Hochschule der Polizei
Sabine Nowak
Deutsche Hochschule der Polizei

In stationären Altenhilfeeinrichtungen lebende Menschen sind eine wachsende und zugleich sehr vulnerable Gruppe. Soweit bislang ihr Gewaltrisiko thematisiert wurde, richtete sich der Blick meist alleine auf Misshandlung und Vernachlässigung durch Pflegekräfte. Internationale Studien weisen darauf hin, dass Gewalt unter Bewohnerinnen / Bewohnern stationärer Einrichtungen ein bedeutsames Problem ist und nicht nur die physische Integrität der Betroffenen tangiert, sondern auch die Qualität der Lebens- wie der Arbeitsverhältnisse in Heimen. Der Beitrag stellt Ergebnisse einer multimethodalen Studie vor. Auf Basis einer repräsentativen Befragung von 1330 in stationären Einrichtungen im Bereich der Pflege und Betreuung Tätigen werden Befunde zu Verbreitung und Erscheinungsbild von Gewalt und Aggression unter Bewohnerinnen / Bewohnern sowie zu situativen Bedingungen, Auslösern und Tathintergründen und zum institutionellen Umgang mit der Problematik präsentiert. In einer qualitativen Interviewstudie mit 60 Beschäftigten und 24 Bewohnerinnen / Bewohnern werden Merkmale der an Gewaltvorkommnissen Beteiligten wie auch situative und institutionelle Faktoren einer tiefergehenden Betrachtung unterzogen. Aus den Ergebnissen werden Implikationen für die stationäre Altenhilfe abgeleitet und Handlungsansätze, insbesondere mit Blick auf die Schulung von Pflege- und Betreuungskräften, entwickelt.

verwandte Schlüsselbegriffe

Gewalt Pflege Alter Aggression