Handbuch der Extremismusprävention

Dr. Uwe Kemmesies
Bundeskriminalamt
Karoline Weber
Bundeskriminalamt

Die Forschungs- und Beratungsstelle Terrorismus/Extremismus des Bundeskriminalamtes arbeitet an der Erstellung des Handbuches der Extremismusprävention - Extremismusprävention als gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

Die Publikation soll das vielfältige, aber zum Teil dislozierte Erfahrungswissen aus Forschung und Praxis zum gesamten Handlungsfeld der Extremismusprävention – in der Spannbreite von der universellen, der selektiven bis hin zur indizierten Prävention – bündeln. Um dem Anspruch gerecht zu werden, ein umfassendes praxisorientiertes Handbuch zur Umsetzung einer gesamtgesellschaftlich verankerten Präventionsstrategie zu erstellen, werden die einzelnen Beiträge gemeinsam von Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Behörden verfasst.

Das Handbuch der Extremismusprävention soll zivilgesellschaftlichen Akteuren, Praktikern, Entscheidungsträgern sowie allen Interessierten und möglichen Betroffenen als handlungspraktischer Leitfaden und Orientierungshilfe zur Präventionspraxis dienen.

Die hier maßgeblich leitende Fragestellung lautet: Wie gelingt es, eine gute Präventionsarbeit im Sinne einer gesamtgesellschaftlich verankerten und phänomenübergreifend angelegten Extremismusprävention zu fördern?

verwandte Schlüsselbegriffe

Extremismus Radikalisierung