01. Prävinar – Aktuelle und neue Fördermaßnahmen der Sicherheitsforschung

Martin Bettenworth
VDI Technologiezentrum GmbH
Dr. Uwe Kemmesies
Bundeskriminalamt
Dr. Eva Sevenig
Deutsche Hochschule der Polizei

Im Rahmen des Programms Forschung für die zivile Sicherheit des BMBF wurden und werden zahlreiche Forschungsprojekte zu einschlägigen Themen wie Radikalisierung und Extremismus, Kriminalprävention, Bekämpfung Organisierter Kriminalität und Terrorismus oder Urbaner Sicherheit gefördert. Ziel des Vortrags soll es sein die Besonderheiten und die Bandbreite des Sicherheitsforschungsprogramms vorzustellen. Neben dem Aufzeigen von Möglichkeiten und Wegen sich an zukünftigen Projekten zu beteiligen, sollen vor allem neu veröffentlichte Förderrichtlinien und kommende Themenschwerpunkte vorgestellt werden.

Das Verbundprojekt „Sicherheitsanalysen und -vernetzung für Stadtquartiere im Wandel“ (SiQua) wird vom BMBF im Rahmen des Programms Forschung für die zivile Sicherheit gefördert. Aufbauend auf quantitativer und qualitativer Forschung ist eines der Ziele des Projektes gemeinsam mit lokalen Akteuren vor Ort Sicherheitskonzepte für Stadtquartiere im Wandel zu entwerfen und zu implementieren. Der Vortrag stellt das Projekt vor und präsentiert ausgewählte Ergebnisse.

Das Verbundprojekt 'Monitoringsystem und Transferplattform Radikalisierung' (MOTRA) ist ein BMBF- und BMI-gefördertes Spitzenforschungslcuster. Es verfolgt zwei Ziele: Monitoring des Radikalisierungsgeschehens in Deutschland und Wissenstransfer 'Forschung-Praxis', um zu einer evidenzbasierten Sicherheitspolitik beizutragen.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:https://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/5210

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

BMBF Sicherheitsforschung