11.05.2020

Neuerscheinung Juni 2020: Handbuch Extremismusprävention 

In Kürze erscheint das Handbuch Extremismusprävention, welches Beiträge von Expertinnen und Experten aus dem Bereich Forschung und Praxis in sich versammelt. In sieben aufeinander aufbauenden Kapiteln wird das weite Feld der unterschiedlichen Arbeitsbereiche der Präventionspraxis auf der Grundlage des aktuellen Wissens- und Erfahrungsstandes für ein breites Publikum verständlich und nachvollziehbar ausgeleuchtet. Leserinnen und Leser, die in diesem Themenfeld Neuland betreten, werden so systematisch und umfänglich in das komplexe Arbeitsfeld eingeführt. Und der mit diesem Themenkomplex bereits vertrauten Leserschaft gelingt über ein umfängliches Schlagwortregister ein gezielter Quereinstieg, auch in Teilaspekte, denen in der einschlägigen Literatur sowie in den öffentlichen Diskussionen bisher weniger Aufmerksamkeit geschenkt wurde. In drei Teilen bietet das Handbuch 1.) einen Einstieg in die Grundlagen der verschiedenen Phänomenbereiche, Radikalisierungsprozesse sowie Ansätze der Evaluation, 2.) einen Praxisteil, in dem auf verschiedene Aspekte der Umsetzung von Prävention eingegangen und setzt 3.) Schlaglichter auf ausgewählte Bereiche und Themenfelder, die eine entscheidende Rolle in der Extremismusprävention spielen. Der Aufbau des Buches, die Zusammenstellung der Texte und die fokussierten Inhalte folgen einem Leitgedanken: Die Prävention von Extremismus sowie politisch und/oder religiös motivierter Gewalt ist als eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe zu begreifen und unter Bündelung aller gesellschaftlichen – insbesondere auch der zivilgesellschaftlichen – Kräfte zu gestalten.

Für ein kostenfreies Exemplar des Handbuches, welches vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und dem Bundeskriminalamt gemeinsam finanziert wurde, senden Sie bitte eine E-Mail an IZ32-hex@bka.bund.de. Die darin von Ihnen übermittelten persönlichen Daten (Name und Zustelladresse) werden zum Zwecke des Versands gespeichert und an einen Dienstleister übermittelt. Für die erste Auflage können Vorbestellungen berücksichtigt werden, die bis zum 18.05.2020 eingegangen sind.

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „PREA / Aktuelles / Präventionsforschung“