Koordinierungsstelle „Tolerantes Brandenburg/Bündnis für Brandenburg“

Nr. 1099

Koordinierungsstelle „Tolerantes Brandenburg/Bündnis für Brandenburg“

20. + 21. Mai 2019
Infostand
Convention Hall I, Standnummer: 1099
Abstract:
Das Handlungskonzept „Tolerantes Brandenburg“ ist das Leitbild der Landesregierung zur Förderung einer starken und lebendigen Demokratie. Die Landesregierung ist mit ihm 1998 die Verpflichtung eingegangen, sich dauerhaft für eine demokratische Gesellschaft mit Zivilcourage sowie gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit einzusetzen. Seit dem Jahr 2016 wird die Arbeit des „Toleranten Brandenburg“ ergänzt durch das „Bündnis für Brandenburg“, das die Unterstützung zivilgesellschaftlicher Akteure im Bereich der Flüchtlingsintegration zum Ziel hat.

Auf dieser Grundlage fördert die Landesregierung Maßnahmen für eine offene und freiheitliche Gesellschaft, in der sich aktive Bürgerinnen und Bürger tatkräftig an der Gestaltung ihres demokratischen Gemeinwesens beteiligen. Sie arbeitet zu diesem Zweck mit verschiedenen staatlichen und zivilgesellschaftlichen Institutionen sowie einem durch die Landesregierung finanzierten Beratungsnetzwerk zusammen. Die gemeinsame Arbeit wird durch eine Koordinierungsstelle „Tolerantes Brandenburg/Bündnis für Brandenburg“ in der Staatskanzlei umgesetzt.

Ebenfalls zuständig ist die Koordinierungsstelle für die Phänomenbereiche „Antisemitismus“ und „Islamismus“. Hier koordiniert sie entsprechende Vorhaben und Maßnahmen der Landesregierung.
Kontaktdaten:
Koordinierungsstelle „Tolerantes Brandenburg/Bündnis für Brandenburg“
Heinrich-Mann-Allee 107
14473 Potsdam
Telefon:
(0331) 866 - 1170