Evaluation im Jugendvollzug

Prof. Dr. Marc Coester
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Prof. Dr. Hans-Jürgen Kerner
Universität Tübingen
Dr. Jost Stellmacher
Philipps-Universität Marburg
Prof. Dr. Ulrich Wagner
Philipps-Universität Marburg

Zwischen 2006 und 2014 hat ein Forscher/innen-Team der Universitäten Marburg und Tübingen im hessischen Jugendstrafvollzug zwei Studien zum Rückfall und der Wirkung und Akzeptanz von pädagogischen und sozialtherapeutischen Maßnahmen durchgeführt. Dabei wurden die Entlassungsjahrgänge 2003, 2006 und 2009 jeweils vollständig und nach dreijähriger Verzögerung mittels Auszügen des Bundeszentralregisters untersucht (quantitative Teilstudie) sowie Befragungen mit Gefangenen am Anfang, Ende und nach der Haft (unter anderem zur Persönlichkeitsentwicklung, sozialen Kompetenz, Struktur nach der Haft, Einschätzung von Maßnahmen) und zusätzliche Interviews der Bewährungshilfe zur Fremdeinschätzung durchgeführt (qualitative Teilstudie).

Der Vortrag stellt zum einen einschlägige Ergebnisse z. B. zu Rückfallquoten, Entwicklungen nach Inhaftierung, Rückfallursachen als auch Bewertungen von Behandlungsmaßnahmen dar. Zum anderen werden, ganz grundsätzlich, Folgen für evidenzbasierte Forschungen im Jugendstrafvollzug diskutiert.

Zitation

When citing this document please refer to the following:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/3351

Copyright notice:

For documents that are offered electronically the copyright law applies.
In particular:
Single copies or print-outs must only made for private use (§53). The reproduction and distribution is only allowed with the approval of the author. The user is responsible for following these laws and can be held liable for any abuse.

verwandte Schlüsselbegriffe

Evaluation Wirkungsforschung Jugendstrafvollzug