Forum Radikalisierungsprävention – Kurse online umsetzen

Simone Albrecht
Deutscher Volkshochschulverband e.V.

Die COVID-19-Pandemie hat gezeigt, dass sich der digitale Raum für die Umsetzung mehrtägiger Kursformate anbietet: Plenumsrunden sind ebenso möglich wie Einheiten von Gruppen- und Einzelarbeit, Methoden lassen sich auf die digitale Umgebung anpassen oder werden speziell dafür erdacht, räumliche Distanzen zwischen den Beteiligten spielen keine Rolle.

In diesem Kontext ist das Projekt Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt (PGZ) des Deutschen Volkshochschul-Verbands e.V. tätig geworden. Das PGZ-Projekt verfolgt das Ziel, die bundesweite Struktur der Volkshochschulen im Bereich der primären Extremismusprävention zu stärken. Hierfür wurde die digitale Plattform Forum Radikalisierungsprävention entwickelt. Unter ihrem „Dach“ werden Online-Kurse aus der primären Präventionsarbeit zu unterschiedlichen Themen veröffentlicht, die mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen ohne weitere Hilfsmittel umgesetzt werden können. Das Forum umfasst ein integriertes Konferenz-Tool für das virtuelle Zusammenkommen sowie Vorlagen und die technische Ausstattung für Einzel- und Gruppenarbeiten. Bisherige Kurse umfassen die Schwerpunktthemen Medienkompetenzförderung sowie Radikalisierung und Extremismus.

Im Rahmen des Impulses stellen wir die Plattform und ihre Funktionen vor.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:https://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/5636

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Primärprävention Methoden