Verschwörungstheorien

Carsten Höhre
Stadt Kassel

Verschwörungstheorien sind wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst. Schon immer wurde versucht, die Welt als Produkt einer Verschwörung geheimnisvoller Gruppen, die konspirativ im Hintergrund wirken, zu erklären. Im Mittelalter führte die Mär von jüdischen Brunnenvergiftern zu furchtbaren Pogromen. Viele Verschwörungstheorien haben einen antisemitischen Kern. Heutzutage ist das Internet ein ideales und intensiv genutztes Medium für „alternative Fakten“ und „fake news“. Der Vortrag geht auf berühmte und aktuelle Verschwörungstheorien ein und beschreibt deren Inhalte, Strukturen und Wirkungen sowie deren Gefährlichkeit für die Zivilgesellschaft. In den letzten Jahren beziehen sich schwerste terroristische Anschläge auf konkrete Verschwörungstheorien im Netz, als Beispiel sei der Anschlag in Christchurch/Neuseeland benannt. Der dortige Attentäter rechtfertigte seine Untat mit der Verschwörungstheorie des „Großen Austauschs“.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:https://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/4990

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Fremdenfeindlichkeit Antisemitismus