E-Sports – Fluch oder Segen

Frank Goldberg
Sportkreis und Sportjugend Frankfurt

Mit wettbewerbsmäßigen Videospielen wird immer öfter um die Gunst des jungen Publikums geworben. E-Sports oder Gaming ist mittlerweile ein fester Bestandteil der Jugend- und Alltagskultur.
Der Vortrag klärt die unterschiedlichen Begrifflichkeiten und stellt die Positionen der Sportverbände zu E-Sports vor. Er gibt zudem einen Einblick in die negative Seite dieses Phänomens wie die erheblichen Suchtgefahren, die Kommerzialisierung und Ausbeutung der Jugendlichen.
Als Ausblick werden auch Wege aufgezeigt, wie E-Sports in eine pädagogische Sportsozialarbeit eingebunden werden kann.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:https://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/4975

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Sport Prävention Jugendschutz