Demokratisches Miteinander: Spannungsfelder im Sport

Michael Gabriel
Koordinationsstelle Fanprojekte bei der Deutschen Sportjugend
Nico Mikulic
Sportjugend Hessen im Landessportbund Hessen e.V.
Nina Reip
Netzwerk Sport & Politik für Fairness, Respekt und Menschenwürde bei der Deutschen Sportjugend
Alexander Strohmayer
Deutsche Sportjugend im DOSB e.V.

Im Rahmen der Fachkonferenz „Radikalisierungsprävention im Sport“ am 24./25. Mai 2018 in Frankfurt am Main wurden in verschiedenen Erarbeitungsphasen Spannungsfelder identifiziert und damit Chancen und Risiken für ein demokratisches Miteinander im Sportverein und in Sportszenen sichtbar gemacht. Auch erste Ideen für die Stärkung von positiven und die Minderung von schlechten Eigenschaften und Phänomen wurden gesammelt. So lassen sich die erarbeiteten Resultate in vier Ambivalenzsituationen zusammenführen, die inhaltlich weiter unterfüttert wurden und zukünftig auch die Arbeit einer möglichen neuen „Fachstelle zur Demokratieförderung im Sport“ fachlich unterlegt:
1. Spannungsfeld: Hierarchie/Struktur/Verein
2. Spannungsfeld: Nationalismus/Rassismus/Identität(en)
3. Spannungsfeld: Gemeinschaft/Gruppe/Sozialisation
4. Spannungsfeld: Geschlecht/Körper/Selbstbild
Zusätzliche Querschnittsthemen sind zudem die Prävention sexualisierter Gewalt (insbesondere Machtverhältnisse) sowie die stellenweise Überfrachtung und Überforderung des guten freiwilligen ehrenamtlichen Engagements durch eine überhöhte professionelle Erwartung.
Gemeinsam mit weiteren Akteur/innen aus dem Sport werden die vier Spannungsfelder ausgeleuchtet und am „Puls der Zeit“ gemessen, wie es sich derzeit in den Sportvereinen und Sportszenen vor Ort gestaltet.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:https://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/4531

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Sport Geschlecht Demokratieförderung Verein Identität