Internationales Forum

Montag, 11. Juni 2018

13:00 - 13:45

Axel Ebers, Leibniz Universität Hannover
Prof. Dr. Stephan L. Thomsen, Leibniz Universität Hannover
Dr. Triantafyllos Karatrantos, Center for Security Studies (KEMEA)

14:00 - 14:45

Alexander Ritzmann, Brandenburgisches Institut für Gesellschaft und Sicherheit (BIGS)
Tarja Mankkinen, Ministry of the Interior

15:00 - 15:45

Daniel Köhler, Ministry for Interior Affairs, Digitalisation and Integration, Baden-Wuerttemberg
Dr. Felix Munger, Canadian Municipal Network on Crime Prevention
Christiane Sadeler, Waterloo Region Crime Prevention Council (WRCPC)

16:00 - 16:45

Prof. Dr. Jeremy Coid, Queen Mary University of London
Pierre Turcotte, Status of Women Canada

17:00 - 17:45

Elizabeth Johnston, European Forum for Urban Security (EFUS)

Dienstag, 12. Juni 2018

09:00 - 09:45

Hassan Abu Arqoub, Dar al Iftaa (Jordanische Fatwabehörde)
Dr. Annette Braun, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Alexander Ritzmann, Brandenburgisches Institut für Gesellschaft und Sicherheit (BIGS)
Pilar De La Torre, European Forum for Urban Security (EFUS)
Moritz Konradi, European Forum for Urban Security (EFUS)

10:00 - 10:45

Jonas Lucas, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Dr. Jean-Luc Marret, Fondation pour la recherche strategique

11:00 - 11:45

Hanna Meyer, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Dr. Marion Popp, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Dr. Caroline L. Davey, University of Salford
Andrew B. Wootton, University of Salford

12:00 - 12:45

Dr. Dorota Habrat, University of Rzeszow
Christina Foerch Saab, Fighters for Peace

13:00 - 13:45

Petra Guder, Glen Mills Academie Deutschland e. V.
Marshall E. Swenson, MST Services Inc.

14:00 - 14:45

Naomi E. Goldstein, Juvenile Justice Research & Reform Lab
Prof. em. Dr. Bernd-Rüdeger Sonnen, Universität Hamburg
Prof. Dr. Dr. SD Shanti, AT Still University of Health Sciences

Alle Termine dieses Bereichs exportieren

abbrechen
E-Mailadresse
Kommentar
Auswahl
 
Um Ihren Kongressbesuch optimal vorzubereiten, können Sie alle Vorträge
und Kongressangebote speichern und in Ihren Outlook-Kalender übertragen.

Outlook Import / ICalendar / VCalendar / Google Kalender

Für Outlook Benutzer ab Outlook 2007

Nach dem Anklicken des Links und Ihrer Bestätigung für den Import finden Sie die ausgewählten Termine in Ihrem Outlook-Terminkalender.

Für Outlook 2000 / Outlook 2003 Benutzer

Leider übernimmt Outlook 2003 und Outlook 2000 immer nur einen Termin. Dies kann man aber wie folgt lösen:

  1. Button „Direkt in Outlook importieren“ anklicken
  2. Sie werden gefragt, ob Sie die Datei ausführen oder speichern möchten. Wählen Sie Speichern.
  3. Es öffnet sich ein Dateiauswahlfenster. Speichern Sie die Datei z. B. auf Ihren Desktop (oder dort, wo Sie diese wiederfinden)
  4. Starten Sie Outlook
  5. Wählen Sie im Menü: Datei › Importieren und Exportieren › Outlook
  6. Es öffnet sich ein Auswahlfenster, klicken Sie auf „iCalendar oder vCalendar-Datei (.vcs) importieren“ und wählen Sie danach die gespeicherte Datei aus. Es werden dann automatisch alle Termine importiert.

Für Google Kalender Benutzer

  1. Button „Direkt in Outlook importieren“ anklicken
  2. Sie werden gefragt, ob Sie die Datei ausführen oder speichern möchten. Wählen Sie Speichern.
  3. Es öffnet sich ein Dateiauswahlfenster. Speichern Sie die Datei z. B. auf Ihren Desktop (oder dort, wo Sie diese wiederfinden)
  4. Im Google Kalender: Klicken Sie auf Hinzufügen -> Kalender importieren -> wählen Sie danach die gespeicherte Datei aus.