Infostand

Projekt Alternativen zur Gewalt e.V.
Solange es Gewinner und Verlierer gibt, ist ein Konflikt nicht wirklich gelöst. Früher oder später taucht er in irgendeiner Form wieder auf. Was können wir tun, damit eine Lösung von uns allen wird - und damit auch von Dauer ist?
In Workshops in Gefängnissen wird mit unterschiedlichen Ansätzen zur Konfliktlösung gearbeitet. Wir machen neue Erfahrungen mit uns selbst und anderen.
Wir suchen nach gewaltfreien Möglichkeiten, unsere Bedürfnisse zu erfüllen - durch Förderung von Selbstvertrauen, Wertschätzung, gegenseitigem Respekt und Gemeinschaft. Jeder, der teilnimmt, erlebt und entscheidet am Ende selbst, was funktioniert und was nicht.
Das „Projekt Alternativen zur Gewalt“ arbeitet in Deutschland ehrenamtlich, vor allem in Gefängnissen. Teilnehmen können alle, die an gewaltfreien Lösungen für sich selbst und andere interessiert sind. Dieser Workshop steht allen Menschen offen; sie brauchen keinerlei Vorwissen.
Ziel dieser Arbeit ist, Menschen zu ermöglichen, Verhaltens- oder Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln, um in Konfliktsituationen zwischen Alternativen entscheiden zu können.
PAG als Teil von AVP international setzt sich für die konstruktive Austragung von Konflikten ein. Die Arbeit gründet auf der Erfahrung, dass in Konflikten eine verändernde Kraft wirkt, die neue Wege zur Konfliktlösung finden lässt.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:https://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/5886

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Ehrenamt Soziale Kompetenzen JVA