Sicherheit & Gewalt in NRW – Erkenntnisse für die Prävention

Lena Dahlen
Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen

Im Rahmen der Bürgerbefragung "Sicherheit und Gewalt in Nordrhein-Westfalen", die im Jahr 2019 durchgeführt wurde, konnten repräsentative Erkenntnisse zu Gewalterfahrungen, Erscheinungsformen von Gewalt, Anzeigeverhalten, Nutzung von und Bedarfen an Hilfeangeboten sowie den Kriminalitätseinstellungen und dem Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger gewonnen werden. Die wesentlichen Ergebnisse sollen in Auszügen vorgestellt werden, wobei ein Schwerpunkt auf die Präsentation der Erkenntnisse gelegt werden soll, die von der Kriminalpolitik und der Polizei für Präventionsansätze und die Ausgestaltung entsprechender Maßnahmen nutzbar gemacht werden können. Zudem soll in einem Ausblick formuliert werden, wo sich weitere Forschungsbedarfe hinsichtlich Präventionsmöglichkeiten abzeichnen.
Vortrag im Rahmen des 26. Deutschen Präventionstages

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:https://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/5352

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Kriminalprävention Gewalt Dunkelfeldforschung Sicherheitsgefühl Anzeigeverhalten Viktimisierungssurvey