Kriminalprävention und Medienpädagogik Hand in Hand

Günther Bubenitschek
WEISSER RING e.V.
Anja Kegler
Mediennetzwerk Rhein-Neckar / Prävention Rhein-Neckar e.V.

Die Schnelllebigkeit digitaler Medien erfordert eine gemeinsame Herangehensweise aller gesellschaftlichen Kräfte, damit junge Menschen ihre Zukunftschancen nutzen, gleichzeitig aber Risiken vermieden werden können. 2007 gründete sich das regionale Mediennetzwerk Rhein-Neckar/Heidelberg. Der Grundgedanke: Medienpädagogik und Kriminalprävention gemeinsam auf – Hand in Hand! In diesem Netzwerk sind Fachleute zusammengeschlossen, die Informationsveranstaltungen und Workshops für Schülerinnen und Schüler sowie für Eltern und Multiplikatoren durchführen. Der Fokus liegt auf den Themenfeldern Soziale Netzwerke, Cyber-Mobbing, Datensicherheit, Opferschutz, Computerspiele, kindlicher Medienkonsum sowie aktueller Entwicklungen. Die Veranstaltungen werden von einem Tandem – bestehend aus einer Pädagogin und einem Polizeibeamten – durchgeführt. Mittlerweile konnte auch ein Grundschulmodul im Rahmen eines weltweiten Nachhaltigkeitsprojekts etabliert werden.

Das Konzept wurde 2013 durch die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften evaluiert. Der Ansatz, die Themenfelder Medienpädagogik und Kriminalprävention direkt miteinander zu verzahnen hat sich bewährt.

Eine Einbindung in die Präventionsarbeit des WEISSEN RINGS e.V., LV Baden-Württemberg, erfolgt. Der Ansatz wird beim ProPK als gutes Umsetzungsbeispiel geführt.

Im Vortrag werden die Erfahrungen mit den Teilnehmenden geteilt

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:https://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/4957

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Extremismus Medienkompetenz Jugendmedienschutz Cybercrime Datenschutz hatespeech Fake News Demokratieverständnis