Kommunale Konfliktberatung – Partizipative Wege zur nachhaltigen Integration

Die Digitalisierung schafft bekannter Weise Möglichkeiten der effizienteren Gestaltung des Alltags und der Kommunikation, im gleichen Zuge aber auch Freiräume für die Äußerung von fremdenfeindlichen oder sonstigen spaltenden Botschaften ohne Möglichkeit zum direkten Widerspruch oder Dialog. Kommunen, die heute durch gesellschaftliche Veränderungsprozesse wie demografischen Wandel, Strukturwandel oder den Folgen von Zuwanderung schon vor großen Herausforderungen stehen, spüren diesen zusätzlichen Druck.

Mit dem Ansatz der „Kommunalen Konfliktberatung“ unterstützt das forumZFD seit 2006 Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in Kommunen bei der Gestaltung konstruktiver Konfliktbearbeitung sowie der Prävention gewaltsamer Konflikte. Diese partizipative Bearbeitung und die konfliktsensible sowie gezielte direkte Kommunikation – die dieser Ansatz ermöglicht – sind Voraussetzungen um trotz der Hetze im Netz das lokale Miteinander und den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern.

Das forumZFD berät Gemeinden, Städte und Landkreise bei diesen Prozessen. Mit dem Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung arbeitet es daran, Hindernisse für die Inanspruchnahme von Konfliktberatung zu identifizieren und institutionelle Strukturen für Zugänge dazu zu entwickeln.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:https://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/4946

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Teilhabe Beratung Integration Partizipation Kommunen Kommunale Konfliktberatung