Infostand

Hilfswerk der Deutschen Lions e.V.

Die unerwartete Dimension der Zuwanderung von Geflüchteten stellt die Gesellschaft vor Herausforderungen im Rahmen der kulturellen Öffnung und der Akzeptanz von Vielfalt. Es ist wichtig, frühzeitig und präventiv Multiplikatoren und deren junge Zielgruppen zu erreichen, um bei diesen eine Verbesserung der interkulturellen Kompetenz zu erzielen. Integration, soziale Inklusion und die Nutzung der dadurch entstehenden Potentiale sind nur möglich, wenn das gegenseitige Verständnis gefördert wird. Hier setzt das Programm „Zukunft in Vielfalt“ von Lions-Quest an. Es wurde auf den soliden inhaltlichen und methodischen Erfahrungen mit den Programmen Lions-Quest „Erwachsen werden“ und „Erwachsen handeln“ zur Vermittlung von interkultureller Kompetenz in Schulklassen und ähnlichen Gruppierungen mit dem Ziel entwickelt, Lehrkräfte, Sozialarbeiter/innen, aber auch Ordnungskräfte und haupt- sowie ehrenamtliche Helfer/innen im Kontext der Flüchtlingszuwanderung wirkungsvoll und nachhaltig zu professionalisieren und zu entlasten. Parallel dazu soll diese Fortbildung generell zu einer besseren Integration bzw. sozialen Inklusion von Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland beitragen, einer drohenden gesellschaftlichen Spaltung durch Vorurteile und Rassismus vorbeugen und solidarisches, gemeinwohlorientiertes, demokratisch fundiertes Denken und Handeln fördern (www.lions-quest.de).

verwandte Schlüsselbegriffe

Prävention Fortbildung Schulen interkulturelle Kompetenz