28.05.2018

Gewalt Akademie Villigst präsentiert sich auf dem 23. Deutschen Präventionstag

Schwerte/DRESDEN. Der 23. Deutsche Präventionstag ist am 11. und 12. Juni im Internationalen Kongress Center Dresden. Eröffnet wird der diesjährige Kongress durch Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey im Panel Politik. Der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen Michael Kretschmer hat die Schirmherrschaft des diesjährigen Kongresses übernommen. Eine große Anzahl der angebotenen Vorträge und Veranstaltungen widmet sich dem diesjährigen Schwerpunktthema „Gewalt und Radikalität – Aktuelle Herausforderungen für die Prävention“. Darüber hinaus sind viele andere Aspekte der Präventionsarbeit vertreten.

Die Gewalt Akademie Villigst (Schwerte/Ruhr) ist mit einem eigenen Stand bei dem Kongress vertreten (Saalfoyer Stand 209) und präsentiert das Projekt

„Wenn das Unfassbare geschieht: Wie können sich Schulen sich auf Amokläufe vorbereiten? Zweckmäßiges Verhalten in der Klasse“.

Weil eine wirksame Amokprävention nicht zu gewährleisten ist, müssen Schulen Vorbereitungen für einen möglichen Ernstfall treffen. Wie sind Schulen vorbereitet? Wie können sich Schulen auf eine solche Einsatzlage vorbereiten?

Inhalte

  • Grundkenntnisse über Amoklagen, Täterziele, polizeiliche Maßnahmen und schulische Vorbereitungsmöglichkeiten
  • Konzept „Kollektive Rettung vor individueller Rettung“
  • Rollenwechsel: „Von der Lehrkraft zum Krisenmanager“
  • Grundsatz: „Run – hide – fight“ und die Auswirkungen auf die Praxis
  • Grundsatz: „Erreichtes Sicherheitsniveau bleibt erhalten“

Der Referent hat sich seit vielen Jahren mit dem Thema „Amoklagen“ beschäftigt und ein Konzept für Schulen zur Vorbereitung auf Amoklagen entwickelt. Zielgruppen der Veranstaltungen sind Schulleitungen, Krisenteams, Lehrerkollegien, Verwaltungspersonal und Vertreter des Schulträgers.

Selbstverständlich können Sie auch persönlich in Dresden dabei sein und über den 23. Deutschen Präventionstag und das Projekt

„Wenn das Unfassbare geschieht: Wie können sich Schulen sich auf Amokläufe vorbereiten? Zweckmäßiges Verhalten in der Klasse“

berichten. Bitte akkreditieren Sie sich dazu im Pressebereich unter www.praeventionstag.de.

Gastgebende Partner des 23. Deutschen Präventionstages sind der Freistaat Sachsen, die Landeshauptstadt Dresden und der Landespräventionsrat Sachsen. Ständige Veranstaltungspartner des Deutschen Präventionstages sind die Organisationen WEISSER RING, Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK), Deutsches Forum Kriminalprävention (DFK) und der DBH – Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik.

Weitere Informationen

Kontakt:
Gewalt Akademie Villigst
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Heinz Kraft
Fon: 02333 71425
Mobil: 0162 177 9607
E-Mail: oea.gewaltakademie@t-online.de
Web: www.gewaltakademie.de

Erreichbarkeit während des Kongresses:
Internationales Congress Center Dresden
Saalfoyer Stand 209