09.06.2012

OECD-Strategie fordert Investitionen in Aus- und Weiterbildung

Das Berliner Zentrum der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat am 21.05.2012 zahlreiche Hintergrundinformationen zur kürzlich veröfffentlichten OECD-"Skills Strategy" zusammengestellt.

Je schwächer grundlegende Fähigkeiten wie Lesen und mathematische Problemlösung ausgebildet sind, umso wahrscheinlicher finden sich Menschen in der untersten Einkommensgruppe, sind arbeitslos oder krank. Die “Skills Strategy” der OECD appelliert daher an die Mitgliedsländer der Organisation, verstärkt in Grund-, Aus- und Weiterbildung zu investieren.

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „OECD - internationale Berichterstattung“