Hubert Reise

Hubert Reise
Geschäftsbereich Migration und Integration

Institution:
Diakonisches Werk in Stadt und Landkreis Osnabrück gGmbH
Funktion:
Einrichtungsleiter
Projekt:
Koordinierungsstelle „Präsenz“ gegen Radikalisierung und Demokratiefeindlichkeit
Anschrift:
Turmstr. 10-12
49074 Osnabrück
in Niedersachsen
Vita:

Hubert Reise, 52 Jahre alt, Jurist, Ass. iur., Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück mit 1. Staatsexamen sowie juristisches Referendariat im Landgerichtsbezirk Osnabrück mit 2. Staatsexamen 1997, hat zunächst als Rechtsanwalt gearbeitet. Er verfügt über langjährige Erfahrungen im Sozial- und Migrationsrecht. Seit 2014 ist er in der Diakonie Osnabrück Stadt und Land tätig. Im Geschäftsbereich Migration und Integration ist er für die ambulante Integrations- und Migrationsarbeit zuständig und leitet die Koordinierungsstelle „Präsenz“ gegen Radikalisierung und Demokratiefeindlichkeit, die über das Landes-Demokratiezentrum Niedersachsen aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ gefördert wird, sowie das Café Mandela, eine niedrigschwellige Beratungs- und Begegnungseinrichtung für geflüchtete Menschen. Er ist verantwortlich für die konzeptionelle und inhaltliche Ausrichtung dieses Bereichs sowie für die Koordinierung und Durchführung der Beratungstätigkeit und Präventionsangebote. Darüber hinaus steht er als Referent und Dozent für Seminare und Workshops zu den Themen Integration, Migration, (Radikalisierungs-) Prävention sowie Interkulturalität zur Verfügung.