Lokal vernetzte Radikalisierungsprävention

Bastian Kulus
Caritasverband für Stadt und Landkreis Hildesheim e.V
Hubert Reise
Diakonisches Werk in Stadt und Landkreis Osnabrück gGmbH
Dennis Schoon
Diakonisches Werk in Stadt und Landkreis Osnabrück gGmbH

Wie kann religiös-begründeter Radikalisierung auf der lokalen Ebene begegnet werden? Welche Rolle spielt antimuslimischer Rassismus? Hilft Aufklärung gegen demokratiefeindliche Gruppen? Welche Rolle spielen politische Bildungsangebote dabei?
Seit 2017 fördert das Landes-Demokratiezentrum Niedersachsen mit Mitteln des Bundesprogramm „Demokratie leben!“ drei lokale Fachstellen im Bereich der universellen Prävention religiös-begründeter Radikalisierung und anti-muslimischen Rassismus – radius in Hildesheim, Präsenz in Osnabrück sowie RadiPräv in Göttingen. Seit 2019 wird die Arbeit der Fachstellen durch eine Verknüpfungsstelle beim landesweiten Träger beRATen e.V. unterstützt. Die Fachstellen arbeiten niedrigschwellig, angepasst an lokale Gegebenheiten und sind eingebunden in lokale Netzwerke. Ein Hauptbestandteil ihrer Arbeit ist die Entwicklung und Durchführung verschiedener Bildungs- und Workshop-Angebote im Themenfeld. Die Formate reichen von Schulmodulen, über Fachvorträge zu „After-Work-Sessions“ und sind angesiedelt an der Schnittstelle zwischen politischer Bildung und universeller Prävention. Anhand der praktischen Arbeit der Fachstellen werden wir die Bedeutung politischer Bildung für lokale Präventionsstrategien demonstrieren und zeigen, dass Radikalisierungsprävention nicht ohne politische Bildung auskommt.
Vortrag im Rahmen des 26. Deutschen Präventionstages

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:https://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/5406

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Radikalisierungsprävention antimuslimischer Rassismus