Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Nr. 162

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

11. + 12. Juni 2018
Infostand
Saalebene, Standnummer: 162
Abstract:
Auf dem Informationsstand der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) werden die Materialien der BZgA zur Suchtprävention präsentiert. Vorrangige Ziele der BZgA-Kampagnen zur Suchtprävention sind Vermeidung und/oder Hinauszögerung des Einstiegs in den Konsum legaler bzw. illegaler Suchtmittel, Früherkennung und -Intervention bei riskantem Konsumverhalten, Verringerung von Missbrauch und Abhängigkeit. Eine besondere Zielgruppe stellen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene dar. Themenschwerpunkte sind: Alkoholprävention, Tabakprävention, Prävention des Konsums illegaler Suchtmittel sowie Lebenskompetenzförderung, Prävention von Verhaltenssüchten - wie Glücksspielsucht und so genannte "Internetabhängigkeit".
Die Kampagnen der BZgA in der Suchtprävention:
- "Kinder stark machen" (Primärprävention / Lebenskompetenzförderung) www.kinderstarkmachen.de
- "Alkohol? Kenn dein Limit." (Alkoholprävention) www.null-alkohol-voll-power.de, www.kenn-dein-limit.info, www.kenn-dein-kimit.de
- "rauchfrei" (Tabakprävention) www.rauch-frei.info, www.rauchfrei-info.de
- "drugcom" (Prävention des illegalen Drogenkonsums) www.drugcom.de
- "Spielen mit Verantwortung (Glücksspielsuchtprävention) www.spielen-mit-verantwortung.de, www.check-dein-spiel.de
- "Ins Netz gehen" (Prävention von pathologischer Computer- und Internetnutzung) www.ins-netz-gehen.de
Kontaktdaten:
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
Maarweg 149-161
50825 Köln