Konrad Stelzenbach

Konrad Stelzenbach

Institution:
Polizeipräsidium Nordhessen
Funktion:
Polizeipräsident
Anschrift:
Grüner Weg 33
34117 Kassel
in Hessen
Vita:

Der aus Mittelhessen stammende Familienvater begann nach dem Abitur seine polizeiliche Laufbahn 1976 beim Hessischen Landeskriminalamt in Wiesbaden. Nach dem Studium an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster-Hiltrup trat er 1994 das erste Führungsamt im höheren Dienst der Hessischen Polizei zunächst als stellvertretender Abteilungsleiter an der heutigen Polizeiakademie in Wiesbaden an.

Nach Stationen beim damaligen Polizeipräsidium Gießen, der II. Abteilung der Hessischen Bereitschaftspolizei in Lich sowie den Polizeipräsidien Südhessen und Frankfurt übernahm Konrad Stelzenbach im Juni 2005 die Leitung der Regionalen Kriminalinspektion Marburg-Biedenkopf. Zudem war er von April bis Juni 1998 und Juli 2004 bis Mai 2005 zum Landespolizeipräsidium im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport abgeordnet.

Im Dezember 2006 übernahm Stelzenbach die Leitung der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf. Von 2012 bis 2015 arbeitete der heute 62-Jährige als Referent im Innenministerium.

Seit 2015 ist er der Polizeipräsident des Polizeipräsidiums Nordhessen. Ihm unterstehen vier Polizeidirektionen, die ein Gebiet von über 5.800 km² mit fast 900.000 Einwohnern betreuen.

Im Nebenamt unterrichtete er von 1994 bis 2004 die Fächer Führungslehre und Einsatzlehre an der Verwaltungsfachhochschule der Polizei in Wiesbaden.

Ehrenamtlich sitzt Stelzenbach dem Verein Bürger und Polizei e. V. vor und ist ehrenamtlicher Stadtrat seiner Heimatstadt.

In der Onlinedokumentation