Prof. Dr. Georg Ruhrmann

Institution:
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Funktion:
Universitätsprofessor
Anschrift:
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
in Thüringen
Telefon:
03641-944930
Vita:

Prof. Dr. Georg Ruhrmann, Institut für Kommunikationswissenschaft (IfKW) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. 1995 Auszeichnung mit dem Preis der Schader-Stiftung (Darmstadt) "Sozialwissenschaften im Praxisbezug“ zum Thema Migration. Wissenschaftliche Leitungen von DFG-, DSF-, EU- und BMBF-Projekten, zuletzt 2008 - 2016 im DFG-SPP 1409 „Wissenschaft und Öffentlichkeit“. Gutachter für Forschungsorganisationen und internationale Fachzeitschriften. Berufungen u. a. in die „Versammlung der Thüringer Landesmedienanstalt“ (TLM), Erfurt (2004 – 2008, 2015 – 2019); in die „BfR-Kommission für Risikoforschung und -wahrnehmung“, Berlin (seit 2011) und in den „Rat für Migration“ (RfM), Berlin (seit 2012). Mitglied im „Kompetenzzentrum Rechtsextremismus“ (KOMREX) an der Friedrich-Schiller Universität Jena (seit 2012). Neue Publikationen: Georg Ruhrmann, Yasemin Shooman & Peter Widmann (Eds.) (2016): Media and Minorities. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht; Lars Guenther & Georg Ruhrmann (2016): Scientific evidence and mass media. In: Public Understanding of Science 25, 8, 2016, 927 - 943; Maheba Nuria Goedeke - Tort, Lars Guenther & Georg Ruhrmann (2016): Von kriminell bis willkommen. In: Medien & Kommunikationswissenschaft 64, 4, 2016, 497 – 517.