17.04.2019

Aktuelles aus Arbeitsbereichen der Prävention (90)

  • Robert Bosch-Stiftung (www)
    Vielfaltsbarometer 2019: "Repräsentative Studie der Robert Bosch-Stiftung gibt Auskunft über die Einstellung der Bevölkerung zu verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen. Deutliche regionale Unterschiede und bei der Art der Vielfalt: Hohe Akzeptanz von Menschen mit Behinderung, Skepsis gegenüber Religion. Im Bundesvergleich zeigt sich ein West-Ost und Nord-Süd-Gefälle. Studie belegt: Akzeptanz von Vielfalt stärkt gesellschaftlichen Zusammenhalt. Entscheidend für die Offenheit gegenüber anderen Gruppen sind nicht strukturelle Faktoren, sondern die Mentalität. In der Nachbarschaft stehen Menschen Vielfalt offener gegenüber als es die allgemeine Einstellung vermuten lässt.
  • Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und Katholische Deutsche Bischofskonferenz (DBK)
    Vertrauen in die Demokratie stärken. In einer gemeinsamen Stellungnahme warnen die beiden großen Kirchen vor einer Erosion der Demokratie in Deutschland und Europa. Die Kirchen fordern politische Antworten auf die großen Herausforderungen, zum Beispiel eine Stärkung des Multilateralismus – konkret der EU, die gerechte Teilhabe sozial Schwacher und von Migranten, die Gewährleistung einer Infrastruktur für den digitalen Zugang aller, Kampf gegen Diskriminierung und Gewalt und Medienbildung für den kritischen Umgang mit Informationen aus dem Netz. Im Zentrum steht die Forderung nach „demokratischer Sittlichkeit“. 

  • Bündnis Kinder-Grundsicherung (www)
    Erklärung: "Zehn Jahre Bündnis KINDERGRUNDSICHERUNG – das ist für uns ein Grund, Bilanz zu ziehen, aber kein Grund zu feiern. Denn die Kinderarmut ist weiterhin hoch. Millionen Kinder in Armut darf es in einem reichen Land wie Deutschland nicht geben. Seit zehn Jahren erleben wir, dass das Thema zwar zunehmend auf der Agenda steht, es Reformbemühungen und ernsthaftere Diskussionen um eine größere Lösung gibt, der große Wurf gegen Kinderarmut aber dennoch bis heute ausbleibt. Unsere Forderung nach einer Kindergrundsicherung ist daher aktueller und wichtiger denn je. ..."

  • Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung (bvpg)
    Dokumentation und Gesundheitsförderung vor Ort – Gestaltungsspielräume erkennen und nutzen. Der 8. gemeinsame Präventionskongress, der am 20. November 2018 in Berlin stattfand, stellte die besondere Bedeutung der Kommunen für die Umsetzung des Präventionsgesetzes in den Mittelpunkt. Städte und Gemeinden haben einen großen Einfluss darauf, Prävention und Gesundheitsförderung in den Lebenswelten ihrer Bewohnerinnen und Bewohner zu initiieren und zu verankern.

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „Aktuelles“