Arbeitsgruppe islamistische Radikalisierung (AGiR)

Dr. Arne Wieben
Justizvollzugsanstalt Bremervörde

AGiR wurde infolge der Anschläge von Paris und Kopenhagen Anfang 2015 von der Niedersächsischen Justizministerin eingesetzt. AGiR besteht aus den Teilbereichen "Strafverfolgung", "Justizvollzug" und "Prävention" und führt Experten aus allen drei Teilbereichen zusammen. Die Kernaufgabe von AGiR besteht darin, bestehende Konzepte für die vorgenannten Teilbereiche zu überprüfen und bei festgestelltem Handlungsbedarf konzeptionell tätig zu werden. AGiR arbeitet dabei länderübergreifend vernetzt. Der Referent ist Angehöriger des Nds. Justizvollzuges (Anstaltsleiter), in der AGiR jedoch zuständig für den Bereich der Prävention. Der Vortrag soll - gut ein Jahr nach den ersten Terroranschlägen von Paris - zum Sachstand in Niedersachsen in den jeweiliegen drei Teilbereichen berichten und zugleich die bisherigen Arbeitsergebnisse der Arbeitsgruppe vorstellen.

Vortrag in deutscher Sprache mit Übersetzung in Englisch.

verwandte Schlüsselbegriffe

Islamismus Justizvollzug Radikalisierung Aussteiger