Ethikkomitees im Justizvollzug

Prof. Dr. Michelle Becka
Katholische Gefängnisseelsorge in Deutschland

Ethikkomitees sind Instrumente der Institution Justizvollzug, die durch bestimmte Rahmenbedingungen und der Bereitschaft zu einer sachlichen Auseinandersetzung im Alltag des Justizvollzugs einen Raum der ethischen Reflexion eröffnen. Situationen, die aus nicht unmittelbar benennbaren Gründen als unstimmig erscheinen, erhalten im Ethikkomitee Zeit und Ort, um von Vertretern möglichst vieler Berufsgruppen ohne akuten Handlungsdruck reflektiert zu werden. Die Multidisziplinarität eröffnet neue Perspektiven und trägt zu einer besseren Verständigung bei. Vor allem aber wird innerhalb der Organisation ein Rahmen geschaffen, der es ermöglicht zu verstehen, welche normativen Grundlagen in einem Konflikt betroffen sind: Was genau ist das Problem und warum? Welche Güter „stehen auf dem Spiel“?
Die strukturierte Diskussion überlässt die Auseinandersetzung mit ethischen Grundfragen nicht allein den Einzelnen sondern behandelt sie als das, was sie sind: Zentrale Fragen der Institution Justizvollzug, die in dieser thematisiert werden. So kann die gelingende Arbeit im Ethikkomitee schließlich dazu beitragen, dass das Vollzugsziel besser realisiert wird.
Der Vortrag soll einerseits systematisch Aufgaben, Ziele und Grenzen eines Ethikkomitees darlegen und diese andererseits durch den Rückgriff auf Erfahrungen in bereits laufenden Ethikkomitees in Justizvollzugsanstalten veranschaulichen.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/3302

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Resozialisierung Ethik Justizvollzug