Infostand

Das Netzwerk „Zuhause sicher“ ist ein kriminalpräventives Projekt, das sich für Einbruchprävention und Brandvorbeugung einsetzt. Auf Initiative von Polizeibehörden ins Leben gerufen ist das Netzwerk „Zuhause sicher“ aus der polizeilichen Praxis für die polizeiliche Praxis konzipiert. Auf der Basis eines gemeinnützigen Vereins bringen sich zahlreiche unterschiedliche gesellschaftliche Bereiche ein – dazu zählen Polizeibehörden, das Handwerk sowie Unternehmen aus Industrie und Versicherungswirtschaft. Gemeinsam bieten die aktuell über 300 Netzwerkpartner Bürgern eine Begleitung auf dem Weg zum sicheren Zuhause an – von der polizeilichen Beratung über die handwerkliche Umsetzung bis zur Präventionsplakette. Dabei zeichnet sich das Netzwerk „Zuhause sicher“ dadurch aus, dass jede Polizeibehörde das Konzept lokal vor Ort anwenden kann. Neutralität, Bürgerorientierung und Übertragbarkeit sind die Merkmale des Netzwerkes. Wirkungsweise und Resultate werden vom Europäischen Zentrum für Kriminalprävention kontinuierlich evaluierend festgehalten. Darüber hinaus ist das Netzwerk „Zuhause sicher“ inzwischen mehrfach ausgezeichnet worden u. a. mit dem Diplom des European Public Sector Award (2007) sowie als „Germany at its best“ (2012).

verwandte Schlüsselbegriffe

Einbruchprävention