Der virtuelle Anti-Gewalt-Campus in Second Life

Thomas Jäger
Universität Koblenz-Landau

Der virtuelle Anti-Gewalt-Campus (AVC) ist eine virtuelle 3D-Lernumgebung, die eine Vielzahl von Informationen und Lernangeboten zu den Themen Gewalt, Mobbing und Bullying in der Schule, Cybermobbing, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus umfasst.

Der AVC umfasst mehrere Zentren („Adult Education Centre“, „Research and Information Centre“, „Creative Arts Centre”) und Areale (“Exhibition Area”), die die Gewaltproblematik auf unterschiedliche Art und Weise thematisieren. Im Rahmen von Kursen, Seminaren, Workshops, Filmvorführungen, Ausstellungen oder anderen Veranstaltungen, haben User die Möglichkeit, sich mit anderen Usern des Campus‘ sowie Experten auszutauschen.

Der virtuelle Anti-Gewalt-Campus wurde im Rahmen des von der EU geförderten Projektes „AVC@SL – The virtual Anti-Violence-Campus in Second Life“ entwickelt und ist das Ergebnis einer Kooperation von Partnern aus Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien, Spanien und Bulgarien.

Das AVC@SL-Projekt nutzt das Potential, das virtuelle 3D-Lernumgebungen wie Second Life für den Bereich der Erwachsenenbildung bieten. Das Projekt bietet nicht nur e-Learning-Veranstaltungen an, sondern fordert zu einer spielerischen und kritischen Betrachtung der Möglichkeiten und Grenzen heraus, die das Internet, das Web 2.0 sowie virtuelle Welten in der Erwachsenenbildung bieten können.

verwandte Schlüsselbegriffe

Gewalt Europa Mobbing E-Learning