Dr. Janine Neuhaus

Institution:
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Anschrift:
Alt-Friedrichsfelde 60
14195 Berlin
in Berlin
Vita:

Janine Neuhaus wurde zum April 2017 an der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin im Fachbereich Polizei und Sicherheitsmanagement auf die Professur für Psychologie und Forschungsmethoden berufen. Zuvor war sie als Forschungsreferentin am Lehrerbildungszentrum der Universität Potsdam (10/2015-03/2017) und als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Freien Universität Berlin (FU Berlin) tätig: im AB Schul- und Unterrichtsforschung unter Leitung von Prof. Dr. Bettina Hannover (09/2005-11/2007; 05/2008-04/2013; 10/2014-10/2015), im AB Public Health unter Leitung von Prof. Dr. Dieter Kleiber (07/2013-09/2014) sowie im AB Empirische Erziehungswissenschaften unter Leitung von Prof. Dr. Hans Merkens (07/2004-08/2005). 2007/2008 war sie Forschungsstipendiatin am Deutschen Jugendinstitut in Halle, Arbeits- und Forschungsstelle Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit. Janine Neuhaus erhielt 2011 für ihre Promotion, in der sie den Einfluss von gewaltlegitimierenden Gendernormen und Merkmalen der Geschlechterkonstellation in Provokationssituationen auf das Aggressionsverhalten Jugendlicher untersucht hat, den Marie-Schlei-Preis des Fachbereichs Erziehungswissenschaften und Psychologie der FU Berlin. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Gender, Aggression, Evaluation und Gewaltprävention im Kindes- und Jugendalter. Sie ist Mitglied des Forschungsinstituts für öffentliche und private Sicherheit (FÖPS), der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) sowie der Gesellschaft für Evaluation (DegEval).