21.06.2013

HPI veröffentlicht Datenbank zur Analyse von IT-Angriffspunkten

Im Rahmen der "Potsdamer Konferenz für Nationale CyberSicherheit" hat das Hasso-Plattner-Institut (HPI) am 04.06.2013 eine neuartige Datenbank zur Analyse von Schwachstellen und Sicherheitslücken in komplexen Computersystemen und -Netzwerken vorgestellt. Darin sind aktuell bereits mehr als 55.000 Schwachstellen registriert und mit über 140.000 Programmen verknüpft. Täglich wird die Datenbank, die im Internet unter www.hpi-vdb.de für jeden frei erreichbar ist, mit den weltweit verfügbaren Gefährdungsinformationen aktualisiert.

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „Internet“