01.03.2018

DPT gibt Impulse für Extremismus-Prävention

Am 23. Februar traf sich erstmalig eine Expertenrunde bereits im Vorfeld des 23. Deutschen Präventionstages und beriet sich unter anderem zu den Fragen „Wie entsteht Extremismus?“, „Welche Bevölkerungsgruppen neigen zu Radikalität?“ „Wird Deutschland tatsächlich immer gewalttätiger?“

Die Expertinnen und Experten kamen zum Heiligenberger Gespräch nach Überlingen an den Bodensee. Der Deutsche Präventionstag hatte sie eingeladen, um die verstorbene Kriminologin Dr. Wiebke Steffen zu ehren und die Dresdner Erklärung vorzubereiten. (Pressemitteilung des Deutschen Präventionstages) 

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „23. DPT“