Mehr Informationen:

Bewerbung mit einem Firmenvortrag - Information

Kommerzielle Institutionen und Projekte haben die Möglichkeit, sich mit einem Firmenvortrag zu bewerben, der sich inhaltlich auf ein Thema aus dem Arbeitsfeld der Kriminalprävention sowie angrenzender Präventionsbereiche oder auf das Schwerpunktthema „Gewalt und Radikalität - Aktuelle Herausforderungen für die Prävention“ bezieht.

Für Vorträge ist ein Zeitraum von 20 Minuten Vortragszeit plus 15 Minuten Zeit für Nachfragen und Diskussion vorgesehen.

Die Entscheidung über die eingegangenen Vortragsbewerbungen trifft der Programmbeirat des 23. Deutschen Präventionstages auf der Basis der eingereichten Vortragsabstracts. Bitte machen Sie darin genaue Angaben über die geplanten Inhalte. Geben Sie dazu einen aussagekräftigen Titel an. Falls Sie nicht selber oder mit anderen gemeinsam referieren möchten, geben Sie uns dies bitte im Bemerkungsfeld inkl. vollständiger Kontaktdaten dieser Person/en an.

Wir bitten außerdem um die Zuordnung zu maximal drei Themen aus der eingestellten Themenliste, damit wir bei der Programmgestaltung ggf. eine Zuordnung zu Themensträngen vornehmen können.

Bewerbungsschluss

15. Oktober 2017

Kosten

Die Kosten für einen kommerziellen Vortrag betragen 280 Euro + MwSt. Die Referentin bzw. der Referent erhält eine Freikarte für den gesamten Kongress. Weitere Mit-Vortragende zahlen den regulären Tarif.

Online-Bewerbung ›››