„Präventiver Jugendmedienschutz – Sicheres Chatten am Beispiel des moderierten Kinderchats von Seitenstark“

Stefanie Krauel
Universität Leipzig
Dorothea Schulz
Universität Leipzig
Der Seitenstark-Chat wurde 2003 von der Universität Leipzig für Seitenstark, der Arbeitsgemeinschaft vernetzter Kinderseiten, entwickelt. Er ist ein Paradebeispiel für sicheres Chatten und verbindet Kinder aus ganz Deutschland von Montag bis Freitag für 2 Stunden. Einzigartig hierbei ist das Moderationsprinzip: Alle Beiträge der Kinder werden gelesen und erst dann freigeschaltet, wenn sie weder jugendgefährdende Inhalte, Angaben von Adressen und Telefonnummern (E-Mail, ICQ etc.) noch bösartige Beschimpfungen enthalten. Um dies zu gewährleisten sind immer 2 Moderatoren im Chat anwesend. Der „Freigebende Moderator“ liest alle Beiträge der Kinder und entscheidet dann, ob der Beitrag freigegeben oder verworfen wird, also ob der Beitrag im Chat für alle sichtbar wird oder nicht. Der „Schreibende Moderator“ steht im direkten Kontakt zu den Kindern, antwortet auf Fragen und gibt Hilfestellungen. Die wichtigste Funktion aber ist, die meist unerfahrenen Chatter aufzuklären, warum der Beitrag nicht gesendet wurde. Ein sicherer Chat kann gewährleistet werden und Kinder und Jugendliche erfahren, was sie falsch gemacht haben und können daraus lernen. Damit ist der Seitenstark-Chat ein sicheres Angebot für Kinder im Internet, welcher sich besonders als Übungsplattform für Chat-Anfänger eignet.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/437

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Jugend Internet Sicherheit Kinder Hilfe Arbeit Jugendliche Jugendmedienschutz