Medizinische Hochschule Hannover

Medizinische Hochschule Hannover

Rahman. A, Meyer. K, Herrmann. P, Günay. H

Im zahnmedizinischen Bereich führt eine Risikoerkennung und -minimierung (Karies, Parodontitis, Keimübertragung) sowie eine intensive Ernährungsberatung und -lenkung der Schwangeren im Sinne einer Gesundheitsfrühförderung bei deren Kindern nachweislich zu einer Verbesserung der Mund- und allgemeinen Gesundheit. Eine adäquate zahnmedizinische Schwangerenbetreuung hat das Potential, nicht nur das Kariesrisiko, sondern auch das Risiko einer Frühgeburt, bzw. Untergewicht und durch Beeinflussung der Ernährungsgewohnheiten sogar das Adipositasrisiko des Kindes zu senken. Langfristig können so Folgekosten minimiert werden.
Das Pro Kind-Projekt wird deshalb durch die zahnärztliche Gesundheitsfrühförderung in der Schwangerschaft als Begleitprojekt betreut. Das Konzept der zahnärztlichen Frühprävention umfasst Maßnahmen der zahnärztlichen Prophylaxe während des prä- und postnatalen Zeitraumes. Die Inhalte sollen dazu dienen, jungen werdenden Eltern ein Präventionskonzept anzubieten, was deren Kompetenz für die Erhaltung der oralen und allgemeinen Gesundheit ihrer Familien stärkt.

verwandte Schlüsselbegriffe

Hannover Kinder Konzept Eltern Familien Ernährung Familie Gesundheit