Ev. Jugend Schwerin

Ein grellbunter Bus – 2 Fahrer in orangen Anzügen – Rauchbomben – eine zertretene Autotür – Graffitiwände – Boxsäcke – ein Fahrrad zum Wettfahren und Rollups mit den Folgen von Sachbeschädigung und eine neugierige Schar von Schülern irgendwo in Mecklenburg – Vorpommern.
So stellt sich ein Kooperationsprojekt der Ev. Jugend Schwerin und des Landespräventionsrates Mecklenburg – Vorpommern vor. Ein Mix von Show, Sich-zeigen-lassen der Schäden an der Schule – Sprühen auf Wände – Gespräch über die Gründe von Sachbeschädigung und Abarbeiten an Sportgeräten hält das Interesse über eine Stunde wach. Beeindruckte Lehrer berichten, dass die Vorstellung der Mitarbeiter des Vanda – Mobils (Vanda – wie „Vandalismus“) im Schulhof wochenlang Gesprächsthema der Schülerinnen und Schüler ist.
Vom mobilen Einsatz profitieren vor allem Schulen in den strukturschwachen Landkreisen, an denen solche Aktionen bisher oft vorbei gingen.
Wer neugierig geworden ist, findet noch mehr Infos unter: www.vanda-mobil.de.

verwandte Schlüsselbegriffe

Jugend Sport Schule Vandalismus Kooperation