Evaluation im Jugendvollzug

Prof. Dr. Marc Coester
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Prof. Dr. Hans-Jürgen Kerner
Universität Tübingen
Dr. Jost Stellmacher
Philipps-Universität Marburg
Prof. Dr. Ulrich Wagner
Philipps-Universität Marburg

Zwischen 2006 und 2014 hat ein Forscher/innen-Team der Universitäten Marburg und Tübingen im hessischen Jugendstrafvollzug zwei Studien zum Rückfall und der Wirkung und Akzeptanz von pädagogischen und sozialtherapeutischen Maßnahmen durchgeführt. Dabei wurden die Entlassungsjahrgänge 2003, 2006 und 2009 jeweils vollständig und nach dreijähriger Verzögerung mittels Auszügen des Bundeszentralregisters untersucht (quantitative Teilstudie) sowie Befragungen mit Gefangenen am Anfang, Ende und nach der Haft (unter anderem zur Persönlichkeitsentwicklung, sozialen Kompetenz, Struktur nach der Haft, Einschätzung von Maßnahmen) und zusätzliche Interviews der Bewährungshilfe zur Fremdeinschätzung durchgeführt (qualitative Teilstudie).

Der Vortrag stellt zum einen einschlägige Ergebnisse z. B. zu Rückfallquoten, Entwicklungen nach Inhaftierung, Rückfallursachen als auch Bewertungen von Behandlungsmaßnahmen dar. Zum anderen werden, ganz grundsätzlich, Folgen für evidenzbasierte Forschungen im Jugendstrafvollzug diskutiert.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/3351

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Evaluation Wirkungsforschung Jugendstrafvollzug