Gewalt und Gewaltprävention im Amateurfußball

Berichte von enthemmter, brutaler Gewalt gegen Schiedsrichter, Spieler und Zuschauer im Fußball suggerieren, dass der Amateurfußball ein ernsthaftes Gewaltproblem hat. Wie groß ist aber das Ausmaß der Gewalt im Amateurfußball wirklich? Nehmen die Gewaltvorfälle im Amateurfußball wirklich zu? Was sind die Ursachen und Bedingungen für Gewaltvorfälle im Amateurfußball? Und vor allem: Wie kann man der damit verbundenen Herausforderung einer wirksamen Prävention und Intervention gerecht werden?
Mit diesen Fragen befasst sich eine Arbeitsgruppe beim Deutschen Fußball-Bund. Durch Abfragen im online-Spielberichtsbogen, die Auswertung von Sportgerichtsurteilen soll ein aussagekräftiges Lagebild über Ausmaß, Häufigkeit, aber auch über Formen, Ursachen und Bedingungen zu Gewaltvorfällen im Amateurfußball erstellt werden. Auf der Grundlage dieses Lagebildes und einer Bestandserhebung zu Präventions- und Interventionsmaßnahmen der Landes- und Regionalverbände werden Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen zur Bekämpfung der Gewalt im Amateurfußball zusammengetragen.
In diesem Vortrag werden die aktuellen Ergebnisse zum Lagebild über Gewaltvorfälle im Amateurfußball und vier daraus abgeleitete Lösungsansätze vorgestellt: 1. Rahmenbedingungen schaffen; 2. Fair Play Erziehung ( primäre Prävention); 3. Gewalt erkennen und entgegenwirken (sekundäre Prävention, Früherkennung) ; 4. Gewaltvorfälle bearbeiten (= tertiäre Prävention, Intervention) und Möglichkeiten und Grenzen der Gewaltprävention im Amateurfußball diskutiert.

Zitation

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende URL:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/3143

Hinweis zum Urheberrecht:

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG).
Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.
Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

verwandte Schlüsselbegriffe

Fußball