KomPass – Kompetenzportal zur Prävention von Krisen an Schulen

Eva Schumacher
Landesinstitut für Präventives Handeln

Ziel des vom BMBF und ESF der EU geförderten Kooperationsprojektes ist die Entwicklung und nachhaltige Implementierung eines bundesweiten Internet-Portals mit anwendungsorientierten Informationen sowie E-Learning-Angeboten zum Thema „Schulische Krisenintervention und Prävention von zielgerichteter Gewalt an Schulen“ (z. B. Amok). Neben wissenschaftlich fundierten Lerninhalten, praxisrelevanten Übungen und praktischen Werkzeugen wird der Austausch zwischen den Zielgruppen (v. a. Berufspädagogen, Lehrpersonal, Schulpsychologen) fokussiert. Das Portal wurde in verschiedenen Bundesländern getestet und mithilfe eines elaborierten Evaluierungsdesigns mehrfachen Qualitätssicherungszyklen unterzogen.

Im Projektspot sollen Evaluationsergebnisse des Projekts präsentiert werden. Nach der Erprobungsphase haben erste Endnutzer (Lehrer/-innen) die „Blended-Learning“-Umgebung durchlaufen und bewertet. Ziel des Projektes ist es, die Handlungskompetenz der Lernenden im Umgang mit schulischen Krisen zu erweitern und sie im Sinne präventiven Handelns zu befähigen, eigenständig Krisenteams an Schulen zu etablieren. Im Projektspot sollen Ergebnisse zur Zufriedenheit mit der Lernumgebung, zum Lernerfolg sowie zu Verhaltensänderungen dargestellt werden. Zentral ist dabei die Frage, ob eine derartige Lernumgebung zur Vermittlung dieser Thematik und zur Förderung der Handlungskompetenz beitragen kann.

verwandte Schlüsselbegriffe

E-Learning Blended Learning Lehrerfortbildung